Phnom Penh - Cambodia


Leben & Arbeiten im Land der Khmer
  Startseite
  Archiv
  Work Experiences
  Stories of some Kids
  Gedanke A-Z
  Thailand Trip
  Photos
  Cambodian Culture
  Why Cambodia?
  Cambodian language
  Prearrangement
  Literary references
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 


 
Links
   Artikel: Kambodschas verborgene Killer
   Phnom Penh
   Cambodia
   Video



http://myblog.de/phnompenh

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Zeit...

Zum nachdenken, zum ueberlgen, zum Plaene schmieden… die habe ich wohl… gerade jetzt habe ich die Zeit and der es  mir in den letzten Monaten permanent gefehlt hat. Zeit sich ueber Gegebenheiten Gedanken zu machenn die man in der vergangenen Zeit einfach weit nach hinten geschoben hat. Und nun sind sie aufeinmal da.

Waeren sie nicht in diesem Moment da wuerden sie spaetestens nach meiner Ankunft “zu Hause” auftauchen.

Zeit.. die hat man dank Krankheit in den letzten Tagen jede Menge... mehr oder weniger waehrend dem Tag ueber (denn die Arbeit wollte man trotzdem nicht schleifen lassen)…. Mehr Nachts wenn die Schlaflosigkeit anwesend ist.

Also Denken… Nachdenken.

Die letzten zwei Tage im Waisenhaus wunderschoen… so schoen das man die Schmerzen ganz vergessen hat. Ein Stueck zu hause war dieser Ort…. Dieses Haus voller herzigen Kindern. Jeden einzelne traegt eine Geschichte mit sich… Tage langes Wandern von der Provinz in die Stadt um Plastik zu sammeln und somit Geld zu verdienen… den kleinen Bruder an der Hand den ganzen Weg lang. der Bruder ist wohlbemerkt 5 gewesen, die Schwester 6.

Geschichten voller, Leid, Glueck, Traumata… aber jades Kind im Lachen ganz gross, im geniessen… sie geniessen das Leben. Auch wenn nicht immer auf der richtigen Art und Weise. Sich gegenseitig bestehlen, mich bestehlen, straiten und Kaempfen auf einer ueblen Art und Weise… Alltag im Waisenhaus… Aber da wohnen so viele Kinder zusammen… die moisten Helden im Betruegen, Stehlen, Tricksen und Betteln… Sowas verlernt man wohl nie…

Und dieser Platz ein stueck zu hause fuer mich… bin ich da.. war ich da war es der Platz fuer einen ganzen Tag… ich lasse meine Sachen rumliegen wie alle anderen Auch… Mittags legt man sich einfach irgendwo auf den Boden zwischen irgendwelche Leute um einen Mittagsschlaf zu halten… ich weiss wo alles steht… die Kinder wissen was ich bei mir habe und fuehlen sich mit dem vertraut…. Die Hauseltern fuehren Gespaeche mit mir… die aelteren Jungen treten eher in verbale Kommunikation mit einem… lieben meinen I Pod und Musik…. Die ganz kleinen eher auf Koerperkontakt… versuche ich auf dem Boden zu schlafen hat klein Chrevik immer den Platz neben mir.. oder eher auf mir. Klein Sophan  der juengste im Haus immer am Akrobatik auf mir ueben… das Schlafen faellt schwer.. aber es kuemmert nicht… es ist schoen akzeptiert zu warden… das sich jemand auf dich freut… sicherlich ist es nicht nur meine Person… Voluntiere… Mitarbeiter …. Immer willkommen und akzeptiert… aber nach einem halben Jahr Kambodscha gehoert man irgendwie dazu… morgen eine Party zum Abschluss … und dann heist es Lihei… unglaublich aber wahr.

 

Impressionen der letzten zwei Tage im Waisenhaus… der letzte gepraegt von Facepainting… Fuenf Stunden lachende Gesichter anmalen… fuenf Stunden ohne Bewegung fuer mich.. nur sitzten dort auf dem Balkon… Selbst das Mittagessen voellig vergessen… Faszinierend… die kleinen und die Grossen… Kambodschas Zukunft

 

http://fotoalbum.web.de/gast/g.pierenkemper/2ndLastDay

 

http://fotoalbum.web.de/gast/g.pierenkemper/FacePainting

29.8.08 05:34
 


Werbung


bisher 2 Kommentar(e)     TrackBack-URL


Wiebby (29.8.08 07:36)
Ohhh Georgie, du wirst mir hier so doll fehlen :-( Bist mir sehr ans Herz gewachsen!
Knuddel dich
Wiebby


Lieblingsmitbewohnerin (14.9.08 02:07)
Schöner Eintrag! Hat mich ganz gerührt!
:-* Bis bald.
F.

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung