Phnom Penh - Cambodia


Leben & Arbeiten im Land der Khmer
  Startseite
  Archiv
  Work Experiences
  Stories of some Kids
  Gedanke A-Z
  Thailand Trip
  Photos
  Cambodian Culture
  Why Cambodia?
  Cambodian language
  Prearrangement
  Literary references
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 


 
Links
   Artikel: Kambodschas verborgene Killer
   Phnom Penh
   Cambodia
   Video



http://myblog.de/phnompenh

Gratis bloggen bei
myblog.de





 

so viele Gedanken...

 

*12.Juni 2008

A -Alltag (gibt es hier nicht)

B- Bunte Welt (in der ich mich befinde)

C- CCASVA (Arbeitsstelle)

D- Donations (Die Hauptquelle fürs Überleben der meisten Menschen, auch ich donate den Sohn meiner Köchin)

E- Expieriences (jeden Tag nicht zu knapp)

F- Freunde (Vermisst man, man schließt aber einige Neue Freundschaften)

G- Grippe (die mich gerade heimsucht)

H- Hochzeit (Mein Mitbewohner im September mit einer Kambodschanerin)

I-Ignoranz (die Politik Kambodschas)

J-Jeans ( wohl das Lieblingskleidungsstück der Kambodschaner bei Sonnenschein und 40 Grad)

K-Köchin (Ein Engel der sich rührend um mich kümmert)

L-Lügen (Die Kambodschaner sind die Helden darin)

M-Mückennetz (ein schickes blaues das mich Nachts in einen „eigenen Raum“ untertauchen lässt)

N-Neu (Mein Leben)

O-Orphans (überall auf den Straßen)

P-Politische Geschehnisse (Wahlen stehen vor der Tür)

Q-Questions (Bleiben so oft unbeantwortet)

R-Reis (jeden Tag Hauptbestandteil von Mittag- und Abendessen)

S-Same Same … But different (no comments)

T-Tragik (Die Berichte meiner Mitbewohnerin aus einem kambodschanischen Krankenhaus in dem sie arbeitet)

U-Unfälle (Dank der nicht vorhandenen Verkehrsregeln fast jeden Tag auf der Straße ZU SEHEN)

V-Verständnis (für andere Verhaltens- und Lebensweisen)

W-Wünsche (die man leider nicht immer erfüllen kann)

X-Xhosa (immer wieder denke ich an die afrikanische Sprache und an Afrika zurück, versuche zu vergleichen, was unheimlich schwer ist)

Y-Yala (die nicht mehr in Deutschland ist, wenn ich wieder zurück bin)

Z-ZEIT (Letzte Woche Halbzeit in Phnom Penh gewesen)

 

*9. August 2008

A-     Arbeitsbedingungen [Verrückt, Spannend und einfach total anders…nicht zu beschreiben]

B-      Bauchgefühl [Alles läuft nach Bauchgefühl… Arbeitsentscheidungen, das Leben, einfach Alles ohne Regeln]

C-      Chibodia [Eine deutsche Organisation die ich hier kennengelernt habe und die unheimlich faszinierende Arbeit leistet]

D-     Drogen [Wanna buy drugs… Marihuana, Opium… alles erhältlich auf den Straßen PhnomPenhs]

E-      Entscheidungen [ und nicht wenige gilt es zu treffen wenn ich zurück bin]

F-      Fernweh [was mich jetzt schon wieder plagt wenn ich an meine Heimkehr denke]

G-     Geckos [die überall im Haus, außerhalb des Hauses, im Restaurant und im Krankenhaus die Wände besiedeln]

H-     Heimkehr [in 24 Tagen]

I-        Illegalität [Alles was zu Hause illegal ist gilt hier als legal… DVD Kopien  überall, gedownloadete Musik zu kaufen in den sogenannten „BoomBoomRomms“]

J-       Jahresrückblick [ein erneutes extrem spannendes Jahr das hinter mir liegt]

K-      Kinderprostitution [unglaublich…. Widerlich…. Aber leider an der Tagesordnung….der Manager eines Kinderheims einer Freundin verkauft die Mädels zu diesem Zweck….]

L-       Lazy [typisch kambodschanisch….]

M-   Menschenwürde [eine andere Definition dieses Begriffs als unsere Auffassung kommt hier zum Tragen]

N-     Nachbarin [die mir jeden morgen ein lauten  „Georgieee“ entgegenbringt… und bei meiner Heimkehr von der Arbeit auch...]

O-     Oma [Deren 96ten. Geburtstag ich Ende des Monats verpasse]

P-      Post [unglaublich liebe Freunde die mir mit Briefen eine riesen Freude bereiten… leider keine Garantie dass sie ankommen… doch der Wille zählt]

Q-     Qualität [Der Arbeit die man hier leistet ist wohl etwas anders als zu Hause… das Nötigste ist das Beste…. Bei meinen Kollegen zumindest… anderes Land, andere Kultur, andere Arbeitsweisen die es zu erlernen gilt]

R-      Regen [Regenzeit… unglaubliches Naturspektakel… aber auch unglaublich nervig]

S-      Seltsam [Mein Gefühl das Leben hier zu verlassen]

T-      Thaimassage [letzte Woche… Frauen die auf einem rumlaufen…ungewöhnlich]

U-     Unfassbar [….so vieles hier wenn man nur die Augen aufmacht]

V-     Vernunft [mehr intuitives Handeln als die Vernunft zu benutzen...Kein Zukunftsdenken, mehr ein „In den Tag und nur für heute Leben“… um „Morgen“ kümmert man sich auch erst „Morgen“….Oft das Denken auf den Straßen.]

W-   Wunden [nicht zu knapp… zu versorgen etliche am Tag]

X-      Xmal […darüber nachgedacht was positiv und negativ an einer Rückkehr ist]

Y-      Yala [ erneut, denn eine Person die ich wirklich sehr in meinem Leben zu Hause missen werde]

Z-      Zuspätkommen [Kambodschaner pur]




Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung